Aufregung im Garten!!

Ein abgestellter Balken und seine Folgen...

Als ich heute von der Arbeit kam merkte ich gleich: irgendetwas stimmt hier nicht. Die Enten standen nicht wie sonst am Tor und begrüßten mich. Sie hatten sich in die hinterste Ecke des Gartens verkrochen.

Auf meiner nachmittags Runde übers Land kam ich nun auch bei den Laufenten vorbei. Aufgeregt schnatterten die Drei los. Meinen Blick ließ ich kurz durch den Garten schweifen und da sah ich das Unglück. Mein Vater hatte einen Balken an die Mauer auf dem Weg zum Tor gelehnt!!!! Schock!!!

Ein Balken, welcher den Enten keineswegs den Weg versperrte, sondern einfach dastand, scheinbar ungefährlich aber dennoch irgendwie lauernd. Er war der Grund dafür, dass die Laufis es den ganzen Tag nicht über sich brachten die andere Seite des Gartens zu besuchen. Abends wurden sie dann doch mutig und kamen bis auf vier Meter an das Ungetüm heran. Von einem Fuß auf den anderen tänzelnd und laut schnatternd wurde darüber beraten was davon zu halten sei. Nichts, natürlich! Neidisch beäugten sie die Hühner die scheinbar todesmutig an der Gefahr vorbei schlnederten.

Derartig einschneidende Veränderungen sind für unsere Enten einfach nichts. Nur wenn es darum geht in Nachbars fremde Gärten abzuhauen um dort einige Schnecken abzugreifen haben sie von Angst und Scheu noch nichts gehört. Prima!!