Das Hühnchen sitzt ... schon wieder!

Das Zwergseidenhühner super Brüterinnen sind habe ich gewusst, aber mein kleines weißes Hühnchen ist ein echter Spezialist auf diesem Gebiet.

Als sie im Frühjahr erstmals teilnahmslos in der Ecke hockte machte ich mir Sorgen. Ist es krank? Sie kann ja gar nicht aufstehen!! Das arme. Frisst es noch, nimmt es Wasser zu sich? Ich lockte das Hühnchen mit Leckerchen, mit Freiheit im Garten. Ich versuchte es mit Drängen und mit guten Zureden. Sie stand nicht auf. Fast wirkte es depressiv. Oder ist es gelangweilt? Doch es war alles halb so schlimm. Am nächsten Tag konnte ich sehen, dass sie sich das Stroh und Streu im Stall zu einem "Nest" zusammengeschoben hatte. Ich sah auch, dass sie zum fressen und trinken aufstand. In ihrem Nestchen hatte sie drei Eier gesammelt. Da wurde mir klar: Sie brütet. Entwarnung!

Von nun an tat sie das jetzt fast jeden zweiten Monat. Manchmal sogar ganz ohne Eier. Abhalten kann ich sie davon kaum.

Auch in der letzten Woche hatte sie es sich wieder in ihrer Kiste bequem gemacht. Im späten Herbst!!! Ich hatte gehofft im Herbst/Winter ließe das nach.

Ich achte dann besonderes darauf, dass sie immer genügend Futter und Wasser zur Verfügung hat.Wenn ich von der Arbeit komme schmeiße ich sie, unter Protest, aus dem Stall.

Nach ein paar Tagen ist der Sitzstreik vorbei und sie kommt, wie das andere Hühnchen, morgens aus der Hühnerklappe gehüpt.