Meine Laufenten


Neben den Hühnern leben drei Laufenten bei uns. Ein Erpel mit zwei Damen. Die drei halten unseren Garten seit Jahren absolut Schneckenfrei.

Im Moment sind es nur drei Laufenten. Wir ziehen dieses Jahr um und es gab darum keine Küken. Nächstes Jahr soll die Truppe aber wieder erweitert werden.

Den ganzen Tag stromern die Enten durch den Garten, immer auf der Suche nach Futter. Abgesehen von kurzen Ruhepausen sind sie den ganzen Tag auf den Beinen. Dementsprechend viel Platz benötigen sie. An ihren Stall haben sie nicht viel Ansprüche. Sauber, mit genügend Frischluft und vor allem Sicher sollte er sein. Nachdem die drei zu Anfang keinen Fuß in ihren neuen Stall setzen wollten, gehen sie jetzt bei Einbruch der Dämmerung von selbst herein.

Unser Erpel ist mittlerweile 7Jahre alt. Die Damen sind schon seine zweite Ehe. Nachdem er den Verlust seiner ersten Frau hinnehmen musste die an einer Schnecke erstickt ist. Die beiden Enten sind 2015 geschlüpft. Da ich sie auch zur Zucht benutze sind sie blutfremd. 

Laufenten halte ich seit ca. 13 Jahren. 

In dieser Zeit habe ich einige Küken schlüpfen gesehen, aufgepäppelt und ihnen beim Aufwachsen zugesehen. Ich habe brütende Enten erlebt und trauernde Erpel. Es gab Rangkämpfe und Greifvogelangriffe. Ich war mit den Laufis beim Tierarzt und habe verstauchte Beine behandelt. Wir haben Zäune gezogen, Hütchen gebaut und geflüchtete Enten bei den Nachbarn eingesammelt. 

Mit den Laufenten wird es nie langweilig und ich liebe es sie beim "sein" zu beobachten.